Direkt zum Menü.Direkt zum Seitentext.

Mein Gästebuch

Nachdem in letzter Zeit nur noch Spam, und das in immer abstruseren Formen, seinen Weg in mein Gästebuch gefunden hat, habe ich es schweren Herzens deaktiviert. D.h. es kann zur Zeit kein neuer Eintrag hinzugefügt werden.

Aber wer mag, kann immer noch lesen, was andere Leute geschrieben haben:

nabend. es erstaunt mich immer wieder, dass ich nicht der einzige pratchett-irre bin.
gru�aus ankh morpork

David <david@racoons-online.de>
castrop, Deutschland - Wednesday, September 15, 2004 at 00:03:04 (CEST)
Hallo! Da du anscheinend sehr Gedichte-interessiert bist, lade ich dich ein doch mal auf unsere Seite zu kommen. Es ist eine kleine freundliche Community zum austauschen, diskutieren und so weiter ich , als Moderator, wrde mich riesig freuen dich zu treffen! www.dichterboard.de.vu liebe Gr� Marychess
Marychess
Deutschland - Sunday, December 14, 2003 at 20:20:33 (CET)
Hallo Chantal, ich surfe gerade durch meine ganzen Favoriten. Sch� zu sehen, dass Du Deine Seite weiter pflegst. Das ist bei privaten Seiten nicht unbedingt blich. Werde demn�hst mal wieder vorbeischauen. Gru�Frank
Frank Hoffmann <mchawk.alpha.20.seraphim@spamgourmet.com>
Windeck, Deutschland - Sunday, November 02, 2003 at 18:57:58 (CET)
Hallo Chantal, nette Seite, mir haben ganz besonders die Gedichte gefallen aber der Rest ist auch sehr sch�. Muss mir mal bei Dir Rat holen fr meine Homepage... Liebe Gr�, Stanko
Stanko <stankoz@web.de>
Siegburg, Deutschland - Wednesday, July 09, 2003 at 15:02:21 (CEST)
Mit gro�m Interesse habe ich deine Berichte ber Frauen in der Mathematik und Informatik gelesen. Du hast die Seiten sehr sch� gestaltet mit Text und auch mit Bildern. Hier noch ein Tipp: Mileva Maric Einstein (die leider viel zu wenig beachtete erste Ehefrau des angeblichen "Mathe-Genies". Hier ein Auszud aus der HP der FH-Hannover: "Der Nobelpreis beruht u. a. auf Ver�fentlichungen aus dem Jahre 1905 ber die Relativit�stheorie: „Das war fr mich eine gro� �erraschung“, wunderte sich damals ein Professor, „denn Einstein war ein gro�r Faulpelz, und fr Mathematik interessierte er sich berhaupt nicht.“ Dafr war seine Frau zust�dig - „Ich brauche meine Frau. Sie l�t alle meine mathematischen Probleme“, sagt Einstein 1903, im Jahr der Eheschlie�ng"
Monika <monhov@gmx.de>
K�n, Deutschland - Tuesday, July 08, 2003 at 11:10:13 (CEST)
Hallo Chantal, auch wenn wir dich weniger sehen als meinen Bruder, so fand heute durch Zufall deine Homepage im Internet. Der Bericht ber Tunesien stimmt,so ist es uns vor Jahren auch in einem "Hotel" auch ergangen. Dann war die Hitze von ber 30 Grad ausser am Meer nicht zu ertragen,wobei wir dann auch so gut wie nichts unternommen haben. Da wir schon einige L�der gesehen habe,so ist Griechenland (Kreta,Kos),Zypern ( allerding nicht billig) und Andalusien sehenswert und nicht zu hei� Die beste Reisezeit ist der Oktober mit Temparaturen tagsber von 20 - 25 Grad und Abends khlt es sich auf ca.15 Grad ab. Sch�en Gruss HJR
Hans-Jrgen R�ling
Sehnde, Deutschland - Friday, June 06, 2003 at 15:00:46 (CEST)
Gedicht?

Wie jetzt noch ein Gedicht schreiben,
warum nicht endgltig schweigen
und uns viel ntzlicheren Dingen widmen?
Warum die Zweifel vergr�ern,
alte Konflikte, unverhoffte Z�tlichkeiten
neu durchleben;
dieses Quentchen L�m
einer Welt hinzufgen
die mehr ist, die es doch nur zunichte macht?
Wird irgendwas klarer durch solch ein Kn�el?
Niemand braucht es,
Relikt vergangener Herrlichkeiten,
wem hilft es, welche Wunden heilt es?
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Wort
Ein Wort, ein Satz -: aus Chiffren steigen
erkanntes Leben, j�er Sinn,
die Sonne steht, die Sph�en schweigen,
und alles ballt sich zu ihm hin.

Ein Wort - ein Glanz, ein Flug, ein Feuer,
ein Flammenwurf, ein Sternenstrich -
und wieder Dunkel, ungeheuer,
im leeren Raum um Welt und Ich.

ioni
Deutschland - Tuesday, April 15, 2003 at 01:02:10 (CEST)

Hallo ioni, ich habe dein Gedicht nachformatiert, damit es so aussieht, wie es sollte ;-)
-- Chantal


Hall�hen, bin beim surfen auf die Seite gelangt! Gef�lt mir wirklich gut, ich suche n�lich noch Anregungen fr meine eigene Seite, bin aber noch l�gst nicht soweit. Ich komme bestimmt �ter noch hier vorbei. Liebe Gr� aus Frankfurt
Marie <kleine_frostbeule@yahoo.de>
Deutschland - Tuesday, February 18, 2003 at 14:32:06 (CET)
Hallo mein Schatz, ich wnsch Dir einen sch�en Valentinstag. Und damit es mal geschrieben steht: Ich liebe Dich! In Liebe Dein Bernd
Bernd R�ling
Deutschland - Friday, February 14, 2003 at 16:03:13 (CET)
Sch�es neues Jahr! Wollte auch nochmal was von mir h�en lassen. Die Homepage ist jedenfalls gut gemacht! Willst du einen Link auf meiner Abi 94-Seite? Gr� aus Kreuztal
Martin RE <email@martin-elsner.de>
Kreuztal, Deutschland - Wednesday, January 01, 2003 at 14:43:55 (CET)
War vor einiger Zeit schon Mal auf Euerer Seite! Echt super! Gr� aus Hamburg Peter
Peter <webmaster@compero.de>
Deutschland - Friday, December 13, 2002 at 01:43:14 (CET)
ich hei� auch chantal keller, cool, ne?? hab ich durch zufall im physikunterricht gefunden,...meld dich doch ma!!!! chau, dein namensfetterin chantal keller
ne andre chantal keller <liddel-vlady@web.de>
albisheim, Deutschland - Wednesday, November 20, 2002 at 11:14:27 (CET)
hallo chantal, super seite ! :-)
ludger <no@mail.de>
Deutschland - Thursday, October 24, 2002 at 20:13:30 (CEST)

Hallo Ludger, danke, und: Ich habe deine Spielerei entfernt. Reiner Text tut's auch.
-- Chantal


Hallo Chantal, bin durch Zufall auf deiner Webseite gelandet und wollte dir eigentlich nur sagen, dass ich deine Gedichte wundersch� finde. Und ich finde, dass du genau das richtige gemacht hast - n�lich - sie zu ver�fentlichen. Gruss Lexa von kreative-frauen.de
lexa <lexa@onlinehome.de>
Deutschland - Sunday, October 20, 2002 at 01:53:50 (CEST)

Bei soviel Lob werde ich ganz verlegen... :-) Und es freut mich sehr. Danke, Lexa und Roswitha (s.u.)
-- Chantal


Hallo Chantal, Dein kleines Herbstgedicht fand ich unter der Web-Seite von Seelenfarben. Es ist sch� das Gedicht und hat mich dazu gefhrt, mir noch ein paar andere Gedichte von Dir an zuschauen, die ich auch zum Teil sehr gut finde. Ich habe mich auch schon des �teren versucht meine Gedanken, Wahrnehmungen und Gefhle in dieser Weise festzuhalten, aber ich habe mich noch nicht getraut, sie ins Web zustellen. Aber vielleicht mache ich es doch irgendwann einmal. Viele Gr� Roswitha
Roswitha <menzeline@web.de>
Langen, Deutschland - Tuesday, September 24, 2002 at 17:14:47 (CEST)
hi chantal, sch�e seite! gibts irgendwie eine pflicht fr mathe-studiosis terry pratchett zu lesen ??!! gruss klaus
see below <klaus.wehrle@web.de>
Deutschland - Sunday, August 04, 2002 at 22:27:41 (CEST)
Heyyyy - endlich funktioniert's, Dein G�tebuch! Dann will ich mal meinen angedrohten Senf dazugeben: Also *r�sper*, diese Homepage besticht durch die mittels geschickten Einsatzes von Farb- und Stilelementen und des Verzichts auf unangebracht komplexe Struktur erreichte Eleganz ihrer Gestaltung, und vermittelt ihre Inhalte in einem angenehm unaufdringlichen, freundlichen Ton, welcher die Intelligenz der Autorin... okay, okay, jetzt reicht's, ich h� ja schon auf! ;-) Du wei� ja, da�mir Deine Homepage gef�lt! Viele Gr� und Tschuldigung-Konnte-Nicht-Widerstehen, Heiko
Heiko Nachtigall
Deutschland - Tuesday, June 04, 2002 at 18:17:50 (CEST)
Hallo Chantal, sch�es neues Design. Alles Liebe Bernd
Bernd R�ling <>
Hannover (leider), Deutschland - Saturday, June 01, 2002 at 15:57:18 (CEST)

** Scripts and Guestbook created by Matt Wright and can be found at Matt's Script Archive **